THE DRINKS

Frisch geschüttelt, gut gerührt, kalt empfohlen.

BLOODY MARY

Die BLOODY MARY selbst ist für die meisten Gäste eher ein Drink, der sofort einen angewiderten Gesichtsausdruck hervorruft. Allerdings muss man der BLOODY MARY hier etwas Gerechtigkeit zugute schreiben. Denn leider wird dieser Drink viel zu oft nur halbherzig oder auch ebenfalls mit viel Abneigung zubereitet, was dem Geschmack leider keinen Gefallen tut; und dem Gast auch nicht.

Die Zubereitung erfordert Fingerspitzengefühl und ein Gespür für ausbalancierte Drinks. Denn das Zusammenspiel von Süße (Tomatensaft), Schärfe (Tabasco), Frische (Zitrone oder Limette) und Alkohol ist in diesem Cocktail Essenziel. Man darf keine Komponente übertreiben und auch nicht zu dezent wirken lassen. Salz, Pfeffer und Würzsauce sorgen für den nötigen Reiz nach herzhaftem.

Also: Lasst euch ein, auf einen Drink mit viel Historie, viel Geschmack und vielen Vorurteilen. Lernt euch kennen und lieben, genießt die Zubereitung und Überzeugt eure Gäste vom Gegenteil!

Zutaten:
Tools:
Zubereitung:

Alle Zutaten der Reihe nach in ein, mit Eis gefülltes Rührglas geben und für ca. 10 Sekunden verrühren.

Danach den Cocktail in ein, ebenfalls mit Eis gefülltes Highballglass abseihen, mit Sellerie und  Bacon garnieren.

Teilen stets erlaubt.
Share on facebook
Facebook
Share on pinterest
Pinterest
Share on twitter
Twitter